hochwertiges tomaten alugewächshaus
 

Anlehngewächshaus Informationen

Die besten Anlehngewächshäuser:

 

Anlehngewächshaus, Tomaten Gewächshaus


Ein Haus hat vier Seiten. So weit so gut. Das Anlehngewächshaus hat diese vier Seiten, aber nur drei Wände. Es wird nämlich an eine bestehende Hausmauer, an das Gartenhäuschen oder die Mauer zum Nachbarn hin angebaut und gut abgedichtet. Somit wird es zusammen mit den Hohlkammerstegscheiben zu einem Anlehngewächshaus, das über das gesamte Jahr zur Verfügung steht und die Früchte der Arbeit liefert. 

Vor dem Kauf


Erst einmal wird der Platz ausgesucht, an dem das Anlehngewächshaus stehen soll. Der Balkon ist zu klein, aber auf der Terrasse oder hinterm Haus findet sich ein Plätzchen mit den erforderlichen Maßen. 

  • Die Sonneneinstrahlung übers Jahr gesehen muss noch bedacht werden, denn im Sommer darf es nicht zu heiß werden und
  • im Winter soll viel Energie aufgenommen werden können.
  • Die Windrichtung ist nicht ganz so wichtig, wenn bedacht wird, dass das Grundgerüst mit den mitgelieferten Heringen gut und sicher im ebenen Boden verankert wird.
  • Dann noch die Höhe kontrollieren, damit man beim Gärtnern nicht immer gebückt stehen muss,
  • Breite der Schiebetür und Dachöffnung bedacht


und schon ist der Bestellbutton gedrückt. Ein paar Tage später geht es nach Empfang zweier, zusammen knapp 10 kg schwerer Pakete bereits mit der Bauanleitung an den Aufbau mit den Aluprofilen.

Im Betrieb


An manchen Tagen ist es drückend heiß und schwül, da wird sowohl das Dachfenster ausprobiert und mit einer Stange nach oben gedrückt und arretiert und andererseits die 60 cm breite Schiebetüre des Anlehngewächshauses offen gelassen. Dann wieder folgt ein Gewitter. Der Regen prasselt auf die 4 mm dicken, wärmedämmenden Hohlkammerstegscheiben aus Polypropylen und wird vom Regenrohr, einem ebenfalls eloxierten Aluprofil, vom schrägen Dach des Anlehngewächshauses seitlich abgeführt. Bei den Maßen 190 x 195 x 122 cm und einer Fläche von 2,3 m² kommt eine Menge Regenwasser zusammen, die vielleicht in einem Kübel gesammelt werden könnte. 
Der Rauminhalt von 3,65 m³ wird für eine Fülle an Möglichkeiten genutzt:

  • hohe Pflanzen, wie Tomaten oder Bohnen finden reichlich Platz
  • exotische Palmen oder Zitronen lieben die Hitze
  • Schildkröten wärmen sich hier auf,
  • im zeitigen Frühjahr werden die ersten Setzlinge für den Garten gezogen und
  • bis in den späten Herbst kann geerntet werden.
  • Gänzlich ungeeignet ist es hingegen als Werkzeugschuppen oder Bastlerraum.



Eine Halterung für eine Lampe gibt es zwar nicht, ist aber schnell selber montiert. 
Wer sein Anlehngewächshaus ein wenig aufwerten will, findet in längeren Heringen und einem Stahlgrundgerüst das gewünschte Accessoire, das dem gesamten Anlehngewächshaus mehr Stabilität verleiht


Mit dem Verhältnis Preis-Leistung gewinnt das Anlehngewächshaus auf voller Länge. Zu achten ist auf die gute Fixierung im Boden (Stahlrahmen dazu bestellen?) und an der jeweiligen Mauer (Schrauben liegen bei). Ein Beistellgewächshaus für das gesamte Jahr kann eine feine Sache sein und ein Rückzugsort, um sich am Wachsen der Pflanzen zu erfreuen.